Category: Touren 2012

Alpin Tour 2012 – what a wonderful world

Von , 7. Dezember 2012
Wie bereits für Juni geplant war führten wir nun den mal wieder ersehnten Alpenbesuch im Oktober durch. Gestartet sind wir dieses mal am 04.10.12 direkt in Romrod. Leider waren diesem Aufruf nicht viele gefolgt, sodass sich die Reise auf 2 Defender beschränkte. Das erste Lager sollte sich wie schon so oft in Pfunds an unserem alt bekannten Schlafplatz befinden. Von Felswänden und Bäumen geschützt bauen wir also mitten in der Nacht unsere Zelte direkt neben dem Glasklaren Bach auf. Perfekt ausgeruht starten wir am nächsten Morgen erst einmal in den MPreis Supermarkt den wir ebenso von anderen Reisen in dieses Österreicher eck kennen und bestücken erstmal die Bordküche mit allen nötigen Utensilien.Nach einem kurzen provisorischen Frühstück geht es dann auch direkt nach Samnaun in das Schweizerische Zollfreie Gebiet um günstigen Diesel mit auf die Reise zu nehmen.Das nächste Ziel war ein Ort namens Vná von welchem aus wir zu dem wunderschönen Hof Zuort laufen. Hof Zuort bzw. “Suord” bedeutet auf Rätoromanisch “Taub” – was einem dort stellenweise wirklich so vor kommt. Eine unglaubliche Stille begleitet einen dort immer wieder. Früher hatte der Hof viele Zwecke und wurde unterschiedlich genutzt – mittlerweile ist es ein schönes Ziel für eine kleine Wanderung zwischendurch, was wir uns sicher nicht haben nehmen lassen.

Nach diesem schönen Anblick machten wir uns wieder zurück in die Fahrzeuge um unser Nachtlager anzusteuern. Geplant war eine Fahrt über alte Passstraßen, um die Schweiz aus einem ganz anderen Blickwinkel fernab vom Tourismus kennen zu lernen. Und ich kann mit stolz behaupten dass dies uns in dieser Nacht mehr als Gelungen ist. Immer den Berg hoch bis es nicht mehr weiter geht. Ein Stück über dem letzten Gebäude fanden wir eine Anhöhe von welcher wir uns einen Atemberaubenden morgendlichen Anblick versprachen. Die einen suchen Feuerholz und die anderen kümmern sich um das Abendessen. Ein gemuetlicher Abend am Lagerfeuer in kleiner Runde lässt diesen eindrucksvollen Tag ausklingen. Aura Freida – Definitiv ein Besuch wert.

Der nächste Morgen ist wie schon erwartet unschlagbar. Die Schneebedeckte Bergspitze des Piz Palü schafft eine ganz wunderbare Atmosphäre. Geweckt durch den Duft von frischem Kaffee am kriechen wir aus dem Dachzelt um die Natur noch besser geniessen zu können. Wobei es nicht viel gibt was so einen Blick vom Bett aus schlagen kann.

Als wir uns dann irgendwann von dem Blick und der frischen Luft trennen konnten schlichen wir wieder hinter die Lenkräder um uns über weitere Passstraßen in Richtung Südtirol und Meran zu bewegen. Herrliche Landschaften begleiten uns auf dem Weg dorthin und wir sind nahezu erschlagen von dieser Schönheit. Die Natur kann einen doch immer wieder überraschen.

In Meran angekommen durchstöbern wir die Landschaft nach einem geeigneten Schlafplatz mit einem guten Ausblick. Doch dies sollte sich als schwierig erweisen und wir waren uns unschlüssig bis wir letztendlich von einem dort ansässigen Landwirten angeboten bekamen bei Ihm direkt im Vorgarten unser Lager zu errichten. Er bot uns sogar an in dem Raum über seiner Garage zu nächtigen, was wir wirklich nicht annehmen konnten. Mit soviel Gastfreundschaft haben wir dann nun wirklich keineswegs gerechnet. Wir braten uns also noch ein paar Steaks welche wir kurz vorher erstanden hatten, tranken ein paar Bier und genossen den letzten Abend auf diesem kurzen Ausritt in die Berge.

 

 

 

Alpin Tour 2012

Von , 26. September 2012

Wieder einmal steht einer Alpin Tour bevor. Dieses mal konnten wir nicht wie sonst immer bis in dem Winter warten, die Reiselust packt uns schon vorher.

Die Reise beginnt am 04.10.2012 gg. 16Uhr am Vereinsheim des xDream-Travel.org in Nieder-Ohmen. An diesem Tag werden wir bis Pfunds reisen und an dem altbekannten Nachtlager im schutze der Dunkelheit unsere Zelte aufbauen.
Nach einem kurzen Tankstopp am Samstag morgen in Samnaun fahren wir in das Engadin und wollen von Vna (auf Rätoromanisch heißt der Ort Vna “stille”, was hier auch Programm ist) nach Hof Zuort wandern. Nach einem Mittagssnack geht es dann weiter richtung Poschiavo wo wir dann auf dem Aura Freida Pass (2160m) übernachten werden. Von hier aus hat man einen gigantischen Ausblick auf  gletscherbedeckten  Viertausender des Piz Palü.

Gut gestärkt von Frühstück werden wir dann weiter richtung Südtirol ziehen. Von Bormio führt und eine Passstraße welche schon alleine eine Reise wert ist richtung Merano.Rund um Merano werden wir uns einen Schlafplatz suchen.

Nach einer entspannten Nacht in den Bergen schlängeln wir uns richtung Innsbruck. Von hier aus soll es uns dann wieder nach Nieder-Ohmen führen.

Bitte bei der Abfahrt das Anmeldeformular mitbringen – Anmeldung für Fahrer/Beifahrer incl. Fahrzeug  | Anmeldung für Mitfahrer

 


Größere Kartenansicht

OEU-Tour

Von , 21. Mai 2012
Früh morgens um 06:00 starteten wir diesmal von Romrod aus in unsere kleine Ost Europa Tour. Kati, Martin, Jörg Dennis und Ich sollten das Team bilden und sollte wie immer eine super Truppe sein. Gegen Mittag kamen wir in Prag an, suchten unseren Camping Platz und zogen los richtung Innenstadt. Jörg, der wohl seine zweite heimat im Ostblock hat, machte uns eine Gute Stadtführung. Im Gegensatz zu unseren anderen Touren war diese Stadt doch leider sehr Tourismus überlagert was ich persönlich sehr schade fand. An jeder Ecke irgendetwas womit man Geld verdienen kann. Aber dennoch eine sehr schöne Stadt. Irgendwann hatten wir dann alle ziemlich genug von der Stadt und beschlossen mit dem Taxi zum Camping Platz zurück zu fahren. Und weil maxmimal 4 Personen in ein Taxi passen hatten Jörg und Ich uns dafür entschieden die 5km durch die Stadt per Fuß zu bewältigen was sich als sehr amüsant und auch als sehr interessant herausgestellt hat. Denn diese Ecken von Prag bleiben den meisten Touristen verborgen. Der nächste morgen begann mit frischem Rührei, Gemüse und anderen “In den Morgen starter”. Unser Zweiter Stopp führte uns auf ein Mittagessen nach Bratislava und damit in unsere zweite Hauptstadt. Nach diesem kleinen Besuch der ebenso sehr schönen Stadt ging es weiter zu Achim nach Gyöngyös auf seine Kirschbaum Plantage. Begrüßt wurden wir herzlichen von unserem Freund, seinem Sohn, einem Angestellten und 3 Kaukasiern welche seine Wachhunde darstellten. Wir genossen alle zusammen den herrlichen Ausblick, den klaren Himmel und damit auch den wunderbaren Sternenhimmel. Auf dem Lagerfeuer Grillten wir an Stöcken das Fett eines Wollschweins welches beim Tropfen bzw. beim Auslassen direkt auf ein Weißbrot geschmiert wurde. Eine ungarische Spezialität wurde uns berichtet und auch dieses genossen wir. Eine herrliche Atmosphäre. Der Sternenhimmel, das Lagerfeuer, die 3 Hunde, welche Pferden gleichten, und der Ausblick über die Stadt Gyöngyös war einfach unschlagbar. Am nächsten Morgen reisten wir gegen 10:00 ab richtung Budapest und somit unsere 3. Hauptstadt. Die Markthalle sollte unser Ziel werden. Auch wieder sehr überlaufen aber dennoch hat sie ihren Charm nicht komplett verloren und wir fühlten uns sehr wohl. Nach ein paar Runden und ein paar Einkäufen aller art ging es weiter nach Österreich per Landstraße. Wir kreuzten ein Oldtimer Classic rennen und zogen weiter in die Berge, suchten uns ein Lokal, speisten gemütlich und lauschten dem Fußballspiel Bayern München gegen Chelsea London. Dennis und meine Wenigkeit zogen dann los um einen Schlafplatz zu finden. Welche für unseren Geschmack zwar alle nicht perfekt waren, was jedoch auch wieder egal war da uns der Schlafplatz von dem örtlichen Forstbeauftragten zugewiesen bzw. angeboten wurde. Wir fuhren also zurück tranken noch ein Bierchen in dem Restaurant um dann an dem Schlafplatz zur Ruhe zu kommen. Unser letzter Tag, Sonntag der 20.05.12, führte uns nach Wien und damit unsere 4. Hauptstadt wo sich unser Stadtführer Jörg erneut als sehr nützlich erwies. Wir besuchten seine Stamm- Bratwurstbude, drehten eine kleine Runde über Interessante Punkte Wiens und traten die Heimreise an. Wieder einmal eine sehr schöne Tour mit vielen Eindrücken und viel Spaß.

Panorama Theme by Themocracy

?>